Glossar

A

Ausklinkung

Ausklinkungen werden am Ende oder am Anfang einer Vorhangschiene versehen. Diese sind dafür da, dass der Vorhang zum waschen unproblematisch durch das Loch der Ausklinkug entnommen werden kann.

Ausbleichen

Bei Stoffen aus Naturfasern besteht die Gefahr, dass sie bei ständigem Sonneneinfall ausbleichen. Um dies zu vermeiden, wird der Stoff auf der Rückseite mit einem lichtbeständigem Stoff gefüttert.

Ausbrenner

Mit dem Begriff Ausbrenner sind immer Mischgewebe gemeint. Bei diesen Mischgeweben wird eins weggeätzt. Auf diese Weise entsteht ein Gardinenstoff, der teilweise transparent ist und teilweise über ein undurchsichtiges Muster verfügt. Das Verfahren zur Herstellung von Ausbrenner-Stoffen ähnelt dem Siebdruck.

Alcantara

Alcantara ist der Markenname eines Mikrofaser Stoffes. Es wird aus Polyester oder Polyurethan Fasern hergestellt. Es besitzt eine Oberfläche mit einer Velours Charakteristik und ähnelt optisch einem Wildleder. Alcantara ist sehr strapazierfähig und wird daher sehr gerne als Bezugsstoff verwendet.

aufliegend

Man bezeichnet einen Vorhang als aufliegend, wenn der untere Saum des Vorhangs auf dem Boden aufliegt.

aufkräuseln

Um bei einem Vorhang Falten (jeglicher Art) entstehen zu lassen, wird das angenähte Faltenband per Hand auf die fertige Breite aufgekräuselt.

B

Baumwolle

Baumwolle ist eine aus den Samenhaaren der Fruchtkapseln von Baumwollsträuchern gewonnene Naturfaser und besteht hauptsächlich aus Zellulose.

Bodenfreiheit

Als Bodenfreiheit bezeichnet man den Abstand zwischen Vorhangende und Boden.

Blackout

Ein Blackout ist ein Verdunklungsstoff. Er sorgt durch eine Beschichtung auf der Rückseite für nahezu 100% Dunkelheit im Raum.

Borte

Eine Borte ist ein gewebtes und gemustertes Band, das als Verzierung bei Polstermöbeln verwendet wird. Diese ist in verschiedensten Ausführungen bezüglich Farbe, Muster und Größe erhältlich.

Bodengrundierung

Wenn ein Teppichboden verlegt wird, muss zuvor immer erst der Boden auf die Verlegefähigkeit getestet und vorbereitet werden. Eine Bodengrundierung (individuell auf den Untergrund angepasst) sorgt für perfekten Halt des Belags.

Bleiband

Als Bleiband bezeichnet der Raumausstatter ein Beschwerungsband am unteren Abschluss einer Fensterdekoration. Es wird in den unteren Saum mit eingenäht und sorgt für ein optisch ansehendes Bild.

Bordüre

Bordüren können geknüpft, gewirkt, gewebt, bedruckt oder bestickt sein. Bordüren sind Besatzstreifen oder vereinfacht ausgedrückt verzierte Kanten oder verzierte Geweberänder.

C

Clic-Gleiter

Clic-Gleiter besitzen am unteren Teil kleine Kunststoffhaken die am Vorhang befestigt werden. An dem oberen Teil sind zwei flexible Flügelchen, welche sich mühelos in den Lauf der Schiene "klicken" lassen.

D

Deckenschiene

Es gibt verschieden Arten einen Vorhang an die Wand bzw. an die Decke zu bringen. Die Deckenschiene wird, wie der Name schon sagt, an die Decke montiert und der Vorhang kann so ein abschließendes Bild zwischen Decke und Boden erzeugen.

Deko-Schal

Ein Deko-Schal hat keine Funktion wie z.B. ein Verdunklungsvorhang. Der Deko-Schal muss auch nicht das ganze Fenster bedecken, er ist lediglich da um die Einrichtung eines Raumes zu unterstützen.

Doppelkeder

Der Doppelkeder ist wie die Borte ein verzierendes Band, das beim Polstern eingesetzt wird. Es besteht aus zwei Schnürren, die nebeneinander verlaufen, und ist auch in unterschiedlichsten Ausführungen zu erhalten.

Dimout

Ein Dimout ist wie der Blackout ein Verdunklungsstoff. Allerdings verdunkelt er den Raum nur bis zu 80% (abhängig von der Farbe des Stoffes). Der Dimout fällt allerdings sehr viel eleganter als ein Blackout Stoff.

E

Einerfalte

Das transparente1er-Faltenband enthält bereits konstruierte Falten, die durch das Aufschieben des Vorhangstoffs auf den Zugschnüren gebildet werden. Der Vorteil bei diesem Gardinenband ist, dass die exakten Falten sich von selbst ergeben und somit auch eine große Zeitersparnis erreicht wird. Auf der Rückseite befinden sich Taschen, in diese die Haken gesteckt werden.

Endkappen

Mit den Endkappen wir eine Vorhangschiene abgeschlossen, diese können bei Stangen auch dekorativ sein.

F

Faltenband

Um exakte Falten zu erzeugen oder zu fixieren kann Faltenband bzw. Gardinenband oder Kräuselband benutzt werden. Das Faltenband wird von hinten an den Gardinenstoff genäht. Wenn man das Band dann zusammenzieht, entstehen gleichmäßige Faltengruppen wie Dreifachfalten oder Fünffachfalten in der Gardine.

Freihand-Draperie

Mit dem Begriff Freihand-Draperie wird ein Stoff bezeichnet, der zur Dekoration frei über eine Gardinenstange gelegt wurde. Als Freihand-Draperie lassen sich unter anderem Verschlingungen, Bögen oder Schärpen herstellen. Weiterhin ist auch die Kombination mehrerer Stoffstücke möglich.

Flächenvorhang

Als Flächenvorhang wird eine glatt hängende Fensterdekoration bezeichnet, die an Schienen verschoben werden kann. Im Gegensatz zum Store oder Deko-Schal werden also keine senkrechten Falten gebildet. Er wird häufig als Schiebevorhang bezeichnet.

Futterstoff

Ein Futterstoff wird zum Vorbeugen vom Ausbleichen von Naturfasern, zum Schallschutz oder um einen ausgewählten Stoff als Verdunklungsstoff zu verwenden eingesetzt.

Fertighöhe

Die Fertighöhe (FH) gibt das fertige Höhenmaß eines Vorhangs an.

Federn

Federn werden beim traditionellen Polstern eingesetzt und speziell geschnürt. Somit entsteht eine langlebige und robuste Polsterung.

Fertigbreite

Die Fertigbreite (FB) gibt das fertige Breitenmaß mit Falten oder Kräuselung eines Vorhangs an.

Federleinen

Federleinen ist ein grobes und naturfarbenes Gewebe in Leinwandbindung, welches bei traditionellen Polstern eingesetzt wird.

G

Gleiter

Gleiter sind aus Kunststoff und kommen in den Lauf der Schiene. An diesen Gleitern werden Stechhacken befestigt, die mit dem Vorhang verbunden sind.

Gummigurte

Gummigurte werden beim modernen Polstern eingesetzt und schaffen bei einer Verflechtung den optimalen Untergrund für ein Schaumstoffpolster.

Gurtung

Gurtungen werden bei Polstern grundsätzlich eingesetzt. Es gibt jedoch Unterschiede zwischen modernen und traditionellen Polsterarbeiten.

H

Husse

Eine Husse ist ein Überzug für Möbel. Sie wird in der Regel bei Sitzmöbeln eingesetzt, kann aber auch bei Stehtischen oder Festzeltmöbeln Verwendung finden.

Heftnadeln

Mit Heftnadeln werden die Stoffe an einem Möbelrahmen befestigt.

I

Innenlaufschiene

Eine Innenlaufschiene besitzt einen Lauf, in den Gleiter eingeführt werden. Die Befestigung des Vorhangs ist somit nicht sichtbar und mehr praktisch als dekorativ.

J

Jutegurte

Jutegurte werden beim traditionellen Polstern eingesetzt. Sind schmale, leinwandbindige Gewebestreifen aus Jutegarnen in Breiten von 8 cm für Sitzpolsterungen und 7 cm für Rückenlehnenpolsterung. Ausschlaggebend für ihre Qualität ist die Art der verwendeten Zwirne für die Kette (zwei- oder dreifach) und die Fadendichte.

K

Keder

Zum Verdecken und Verzieren sichtbarer Nähte sowie zur Kantenverstärkung dient ein Keder. Bei dessen Herstellung umhüllt man eine dünne Kederschnur mit dem Bezugsstoff der Garnitur. Hierfür benötigt sie einen Spezialfuß an der Nähmaschine, den Kederfuß. So entsteht eine dekorative Wulst. Der Keder stellt ein markantes Dekorationselement dar und wird sehr häufig farblich vom Bezugsstoff abgesetzt.

Kordel

Mit dem Begriff Kordel wird eine Zierschnur bezeichnet, die mehrfach gedreht ist.

Kappnaht

Die Kappnaht ist eine besonders haltbare Doppelnaht, bei der die überstehenden Nahtränder schmalkantig abgesteppt sind.

Köpfchen

Bei Gardinen mit Kräuselungen oder Raffungen bezeichnet man die oben überstehende Kante als Köpfchen. Hinter dem Köpfchen der Gardine lassen sich Haken oder Stangen verbergen.

L

Leinen

Bei Leinen handelt es sich um eine Naturfaser, die aus der Leinpflanze bzw. Flachspflanze gewonnen wird. Auch Gewebe, die aus dieser Naturfaser hergestellt werden, bezeichnet man als Leinen.

Leder

Leder ist ein Naturprodukt, das aus den Häuten von Tieren entsteht und durch einen nachfolgenden Prozess konserviert wird. Das sehr strapazierfähige und langlebige Material ist unverwechselbar in seiner markanten Schönheit. Auf Grund der positiven Eigenschaften von Leder ist es ein kostbares Produkt.

M

Modernes Polstern

Heutzutage werden alle neuangefertigten Möbel modern geplolstert, hierbei wird mit Schaumstoff und Watte gearbeitet.

Mischfaser

Als Mischfaser bezeichnet man eine Mischung aus Seide mit Baumwolle, Leinen und Viskose. Durch die Mischung der Fasern wird eine Veränderung der Materialeigenschaften und eine stabilere Form erreicht.

Maßanfertigung

Bei einer Maßanfertigung wird nach den Maßen des Kunden gearbeitet und somit erhält jeder Kunde eine individuelles Einzelstück.

N

Nessel

Der Nessel ist ein schlichter, leinwandbindiger Stoff aus einfachen Baumwollgarnen. Er kommt entweder naturweiss oder gebleicht und in vielen verschiedenen Breiten in den Handel und wird häufig als Druckgrundware verwendet.

Nadelvlies

Nadelvlies ist einer der am häufigsten produzierten Textilbeläge. Er ist strapazierfähig, pflegeleicht und einfach zu verarbeiten. Er wird oft in öffentlichen Gebäuden verwendet.

O

Oberkante Schiene

Die Oberkante der Schiene ist das obere Ende der Schiene. Dieser Begriff ist für das Maßanfertigen sehr wichtig.

Ö

Ösen

Ösen sind Metallringe die in den Stoff des Vorhangs eingeschlagen werden und durch die später die Vorhangstange verläuft. Ösen gibt es in unterschiedlichen Farben und Größen.

P

Posamente

Unter dem Begriff Posamente werden schmale Textilerzeugnisse verschiedener Art zusammengefasst. So gehören alle Arten von Besatzartikeln und Schmuckartikel (bspw. Quasten, Schnüre, Borten, Fransen) zu den Posamenten.

Plissee-Vorhang

Ein Plissee-Vorhang wird direkt vor die Fensterscheibe montiert und dient überwiegend als Sichtschutz. Es wird so montiert, dass man es individuell einstellen kann. Ein Plissee-Vorhang besteht aus einem in gleichmäßige Fältchen gelegten Stoff.

Polyester

Aus Polyester werden Synthetikfasern hergestellt. Diese Stoffe aus Polyester sind pflegeleicht und vor dem Ausbleichen geschützt.

Q

Quast

Als Quast bezeichnet man ein hängendes Bündel von Schnüren oder Fäden. Zur Begrenzung der Schnüre bzw. Fäden dient häufig ein Knoten als obere Begrenzung.

R

Rapport

Als Rapport versteht man eine Wiederholung von Mustern oder Motive bei gemusterten Geweben. Angegeben wird der Rapport in Länge und Breite, nach der sich das Muster oder Motiv des Stoffes wiederholt.

Raffhalter

Raffhalter sind zum Halten der zur Seite gerafften Gardinen oder Deko-Schals, angefertigt aus unterschiedlichsten Materialien in verschiedenen Ausführungen, wie z.B. einer doppeltgelegten Schnur mit anhängenden Quasten oder genäht aus dem jeweiligen Dekostoff mit steifer oder auch weicher Einlage.

Rosshaar

Rosshaar ist ein Füllstoff der vorwiegend beim traditionellen Polstern eingesetzt wird.

Raffrollo

Beim Raffrollo wird das Rollo durch rückseitig angebrachte Bänder nach oben gerafft.

Ringe

Ringe sind eine Befestigungsmethode für Vorhänge an Vorhangstangen. An den Ringen befindet sich ein Kunststoffhaken, der am Vorhang befestigt wird. Anschließend wird der Vorhang mit Hilfe der Ringe über die Vorhangstange gezogen.

S

Schwebend

Ein Vorhang wird als schwebend bezeichnet, wenn er mindestens 2cm über dem Boden schwebt. Er darf also keinen Bodenkontakt aufweisen.

Schaumstoff

Schaumstoff ist ein vollsynthetisches Material. Es ersetzt Materialien wie Rosshaar. Das Raumgewicht bestimmt den Härtegrad: je höher, desto fester. Hohes Raumgewicht heißt hohe Elastizität bei geringer Materialermüdung.

Spitze

Als Spitze bezeichnet man ein Textilerzeugnis, das eine filigrane durchbrochene Struktur aufweist. Spitze wird in diversen Ausführungen hergestellt und angeboten. Man unterscheidet zwischen Häkelspitze, Tüllspitze und Klöppelspitze.

Satin

Satin ist ein Gewebe, das sich durch eine stark glänzende Oberfläche und eine matte Unterseite auszeichnet. Zur Herstellung von Satin können verschiedene Fasern verwendet werden. Das Satingewebe gibt es unter anderem aus Seide, Viskose, Mikrofaser oder Polyester.

Saum

Ein Saum schließt einen Vorhang immer ab - ob an den Seiten oder am Boden. Der Stoff wird mehrmals eingeschlagen, um eine saubere Kante zu erzeugen und wird dann vernäht.

Steckhaken

Steckhaken verbinden einen Vorhang mit Ringen oder Gleitern, die jeweils an der Vorhangschiene oder Vorhangstange befestigt sind.

Scheuertouren

Scheuertouren sind eine Einheit wie Meter oder Kilogramm, sie beschreiben das Ergebnisse des "Martindale Test" (benannt nach seinem Erfinder). Je höher die Anzahl der Touren ist, desto resistenter verhält sich der Stoff.

Schleuderstab

Ein Schleuderstab ist für den Komfort beim Auf- und Zuziehen eines Vorhangs gedacht. Er wird zwischen dem ersten und zweiten Gleiter des Vorhanges in den Lauf der Schiene eingeführt, somit wird der Vorhang mitgezogen.

Schnurrzugschiene

Eine Schnurrzugschiene wird mit hilfe einer Schnurr bedient, diese verläuft durch das Innenleben der Schiene und öffnet und schließt den Vorhang somit, ohne den Vorhang berühren zu müssen. Es muss lediglich die Schnurr bedient werden.

Seide

Seide ist eine äußerst edle und sehr dünne Naturfaser, die aus den Kokons von Seidenraupen gewonnen wird. Seide ist weich und glänzend. Sie wird zu verschiedenen Gewichten verwoben.

Schurwolle

Schurrwolle ist Wolle, die von lebenden Schafen stammt und bei der Schurr der Schafe gewonnen wird.

Schärpe

Als Schärpe bezeichnet man ein herunterhängendes Stoffteil eines Querbehangs oder einer Schaldraperie, welches in der Regel spitz zusammenläuft.

Samt

Samt ist ein sehr hochwertiges Gewebe, das auf speziellen Webstühlen - Samtwebstühlen - hergestellt wird. Bei der Produktion von Samt erfolgt die Einarbeitung eines zweiten Schussfadens oder Kettfadens. Dieser Faden bildet Schlaufen, welche in der Regel aufgeschnitten werden, wodurch sich der für Samt typische Faserflor ergibt.

Store

Ein Store ist ein Vorhang aus einem fast transparentem Stoff. Er wird häufig in Kombination mit Deko-Schals eingesetzt und bietet trotzdem Sichtschutz.

Synthetikfaser

Mit dem Begriff Synthetikfaser werden verschiedene Kunstfasern zusammengefasst. Dazu zählen zum Beispiel Acryl, Polyester und Viskose. Synthetikfasern ahmen oft Naturfasern nach, wobei sie sich durch eine höhere Strapazierfähigkeit auszeichnen und außerdem wasserfest sowie reißfest sind.

T

Traditionelles Polstern

Beim traditionellen Polstern werden ausschließlich Materialien und Werkzeuge benutzt, die zur damaligen Zeit verwendet wurden. Ein traditionell gepolstertes Möbel besitzt einen hohen Wert.

Tunnelsaum

Der Tunnelsaum bzw. Tunneldurchzug ist ein Saum, der an die Oberkante von Vorhängen genäht wird. Durch den Tunnelsaum wird die Gardinenstange zum Aufhängen des Vorhanges durchgezogen.

Taft

Bei Taft handelt es sich um ein leinwandbindiges Gewebe, das aus Seide oder Synthetik erzeugt wird. Taft wird mit einer dichten Ketteinstellung gewebt, was zur Bildung feiner Querrippen führt.

Trevira CS

Trevira CS ist eine Synthetikfaser für Stoffe mit eingearbeitetem Flammschutz. Die Abkürzung CS steht für "Comfort und Sicherheit".

Teppich

Ein Teppich ist ein größeres Textil, welches aus sehr vielen Maschen geknüpft oder gewebt ist. Es ist ein textiler Bodenbelag, um den Wohncomfort zu steigern.

U

Unterkante Schiene

Die Unterkante der Schiene ist ebenso wie die Oberkante der Schiene, essentiell für die Maßanfertigung eines Vorhangs.

V

Velour

Velours ist ein Gewebe mit hoch stehendem Flor, das Ähnlichkeit mit Samt aufweist.

Velourteppich

Velourteppich besitzt eine besonders samtig wirkende Oberfläche. Dadurch fühlt er sich besonders weich an.

Viskose

Viskose ist ein glattes Material, das künstlich aus Zellulose hergestellt wird. Früher wurden derartige Fasern auch mit dem Begriff Reyon zusammengefasst, was heute nach dem Textilkennzeichnungsgesetz nicht mehr zulässig ist. Viskose weist Ähnlichkeit mit Seide auf.

Verdunklungsstoff

Zu Verdunklungsstoffen zählen Blackouts und Dimouts.

W

Watte

Watte wird beim Polstern eingesetzt, um das abscheuern eines Stoffes am Schaumstoff zu verhindern.

Waveband

Ein Waveband ist eine Alternative zum Faltenband. Der Vorhang wird nicht gekräuselt, sondern gleich befestigt. Hierbei ergibt sich eine schöne Welle, die nach vorne und hinten ausschlägt.

Wandschiene

Eine Wandschiene wird, wie der Name sagt, mit Trägern an der Wand befestigt. Bei Altbauten ist dies eine beliebte Methode, um den Stuck nicht zu verdecken.

Z

Zwischenfeststeller

Ein Zwischenfeststeller wird in den Lauf der Schiene befestigt, um den Vorhang an dieser Stelle zu stoppen. (Bei Verdunklingsvorhängen ist dies zu empfehlen.)

Zugabe

Die Zugabe ist die Stoffmenge, welche für den Faltenfall benötigt wird. Eine Zugabe bzw. ein Raffverhältnis von 2:1 bedeutet, dass für einen Meter fertig dekorierten Vorhang 2 Meter Stoff benötigt werden.

Ziernägel

Ziernägel sind sichtbare Befestigungen von Spannteilen oder dekorative Betonung von Armlehnen. Es gibt sie vernickelt, vermessingt oder aus Kunststoff, mit glatten Köpfen oder ornamentiert.

Noch nicht das Passende gefunden?

Unsere Highlights auf einen Blick